UNSERE LEISTUNGEN:

 Allgemeinmedizin Ordination Dr. Christian HUSEK

Flugmedizin

Führerscheinuntersuchungen

Sportmedizin

Vorsorge („Gesunden“-)
Untersuchungen

Substitutionstherapie

Betreuung im
PH Rosenberg

Aktuell:
CHEFARZTPFLICHT
NEU  !

Faszination
FLIEGEN

MENSCHLICHES LEISTUNGSVERMÖGEN und GRENZEN beim FLIEGEN

WAS  ÄRZTE  VON
PILOTEN
LERNEN KÖNNEN

MEDIZINISCHE NOTFÄLLE IM VERKEHRSFLUGZEUG

NOTFALLMEDIZINISCHER
REFRESHER FÜR PILOTEN

 

KONTROLLIERTES ABNEHMEN – Seminargruppe


INFO`s :

Fachärzte im Bezirk

Arztsuche in Wien

Arztsuche in NÖ

Nachtapotheken

Medizin-Links

Heilbehelfe/Hilfsmittel

Download:  Ordinations-Information-Folder (doppelseitig ausdrucken/falten !)


HUMOR !


ÜBER UNS:

Das  Team

Angebotsübersicht

 Zufahrt (Beschreibung)  
Stadtplan/Routenplaner 



PARTNERORDINATION
Dr. Andrea Liebhard
 ________________

Ihre Meinung, Anregung und Kritik sind uns wichtig!:

Mail

_________________

Zuletzt aktualisiert am:

31. Dezember 2005

Impressum

 

 

Führerscheinuntersuchungen:

Bitte beachten bzw. bereitstellen:

CHECKLISTE:

Sie dürfen in den letzten 5 Jahren  nicht  in meiner regelmäßigen Betreuung gestanden sein!

Sie müssen Ihren Wohnsitz in Wien haben

Sie benötigen keinen Termin, bitte informieren Sie jedoch gleich meine Ordinationshilfe,
damit sie Ihnen das
Untersuchungsformular aushändigt.
Rechnen Sie mit den üblichen Wartezeiten.

Bitte Lichtbildausweis  (Pass, Personalausweis, etc...) mitnehmen und vorweisen !

Brillenträger: 
Aktuelle Brille und
Brillenstärkenbestimmung vom Optiker mitbringen (nicht älter als  6 Monate)

Haftschalenträger: 
Kontaktlinsenverträglichkeitsbefund (nicht älter als 6 Monate !)
vom
Augenarzt mitbringen und Haftschalen zur Untersuchung tragen.

Wenn sie an chronischen Krankheiten leiden
und/oder
Medikamente einnehmen, bringen sie bitte ärztliche Befunde mit.

Verlängerungsuntersuchungen: 
C,D alle 5 Jahre, ab dem 60. Lj. alle 2 Jahre,  C1 alle 10 Jahre, ab dem 60. Lj. alle 5 Jahre

 

BEI MIR IN DER ORDINATION:

erhalten Sie einen Fragebogen
(nach Krankheiten, Medikamenten, etc),
den
Sie ausfüllen müssen.

auf der Rückseite dieses Fragebogens bitte oben
 nur Name, Geburtdatum und Anschrift ausfüllen,
 der Rest (ärztlicher Befund !) wird von mir ausgefüllt !

(ACHTUNG: DIES IST AUCH GLEICHZEITIG EIN INTELLIGENZTEST !! )

J

Antragsergänzung ab 1.10.2006

Voraussetzungen für die Tauglichkeit (Auszug):

Körpergröße
:
mindestens 155 cm, bei C, C1 und D 160 cm;
Klasse A maximal 200 cm
Sitzpolster als „Auflage“ zw. 145 und 154 cm möglich,
darunter Entscheidung durch Amtsarzt

Sehvermögen:
Gruppe 1:
mit oder ohne Korrektur: ein Auge mindestens Visus 0.4, das andere mindestens 0.5
Brillen: maximal +8 oder –10 Dpt. Sphärisch und +/- 2 Dpt. Zylindrisch,
Differenz zwischen beiden Augen nicht mehr als 2 Dpt.
Oder fachärztliche Stellungnahme,
die die notwendige Sehschärfe bestätigt oder Kontaktlinsen notwendig
Kontaktlinsenträger:
benötigen einen augenärztlichen Verträglichkeitsbefund, nicht älter als 6 Monate

Gruppe 2: 
ein Auge mindestens Visus 0.5 , das andere mindestens 0.8
Auf keinem Auge darf die Sehschärfe
bei Lenkern der Gruppe 2 ohne Korrektur weniger als 0.05 betragen.
Wenn die Mindestsehschärfe nicht erzielt wird,
 muß ein Sehbehelf als „Auflage“ vorgeschrieben werden.
Brillen: nicht mehr als +/- 8 Dpt sph. und +/- 2 Dpt. Zyl., Differenz nicht mehr als 2 Dpt.; Brillenglasbestimmung zwingend vorgeschrieben (nicht älter als 6 Monate);
Sehschärfe ohne Korrektur nicht weniger als 0.05;
Kontaktlinsen: keine Dpt.-beschränkung, Mindestsehvermögen 0.5/0.8
Einäugigkeit: funktionell wenn Visus unter 0.4 (Gruppe 1) bzw. 0.5 (Gruppe 2);
das andere Auge Mindestvisus mit oder ohne Korrektur 0.8,
Zuweisung zum Amtsarzt in jedem Falle erforderlich;
Gesichtsfeld mindestens 120°

(Codierung im Führerschein: 01/01 = Brille, 01/02 = Kontaktlinsen, 01/03 = Einäugigkeit)

Hörvermögen:
Gruppe 1: Konversationssprache auf 1 m
Gruppe 2: auf 6 m (beidohrig)

erhöhter Blutdruck:
Wenn erstmals entdeckt, internistische Abklärung und Zuweisung zum Amtsarzt erforderlich
Systolischer Grenzwert im Ermessen des Sachverständigen
Diastolischer Grenzwert („2. Wert“) nicht höher als 100 mmHG

Diabetes (Zuckerkrankheit):
bei Behandlung mit Tabletten oder Insulin
fachärztliche Stellungnahme und Amtsarzt erforderlich

Lungenerkrankungen:
Vitalkapazität mindestens 1.5 Liter

Epilepsie:
Gruppe 1: nach befürwortender fachärztlicher Stellungnahme und
mindestens 1 Jahr Anfallsfreiheit Feststellung der Tauglichkeit durch Amtsarzt möglich

Alkohol-, Suchterkrankungen, Substitutionstherapie:
erfordern Zuweisung zum Amtsarzt

 

Untersuchungsarten und Preise (amtlich festgesetzt):

Gruppe 1  (Klasse A,B):   Euro  29.-
Gruppe 2  (Klasse C,E):  Euro  39.90
Verlängerungsuntersuchung Gruppe 2:  Euro  25.40

 

Informationen zur Führerscheinausstellung/Verlängerung: http://www.scheckkartenfuehrerschein.at/

Liste der berechtigten Ärtze Wien/Umgebung:
http://www.polizei.gv.at/wien/pdf/VA-Sachverstaendigenliste.pdf
oder Info

Internationale Limitierungs-Codes im Führerschein:
http://www.help.gv.at/Content.Node/4/Seite.040120.html#oesterreich
weitere Info  

 

Leitfaden für Amtsärzte

 

 Zurück zur:         

Allgemeinmedizin Ordination Dr. Christian HUSEK 

Übersicht

 

Weitere Informationen:

Führerscheinklassen:

Klasse A:

für Motorräder, Motorräder mit Beiwagen, drei- oder vierrädrige Kraftfahrzeuge mit nicht mehr als 400 kg Eigenmasse;
Vorstufe A: Leichtmotorräder (nicht mehr als 25 kW und Verhältnis Leistung/Leergewicht von nicht mehr als 0,16 kw/kg)

Klasse B:

für Kraftwagen mit nicht mehr als 8 Plätzen außer dem Lenkerplatz und nicht mehr als 3.500 kg höchstzulässige Gesamtmasse, dreirädrige Kraftfahrzeuge mit mehr als 400 kg Eigenmasse, Krafträder mit nicht mehr als 125 ccm und nicht mehr als 11 kW (Voraussetzungen: 5 Jahre durchgehender Besitz der Klasse B, Nachweis eines praktischen Unterrichts im Lenken von Krafträdern, keine Probezeit mehr und Eintragung des Codes "111" im Führerschein)

Klasse C:

für Kraftwagen mit nicht mehr als 8 Plätzen außer dem Lenkerplatz und mit mehr als 3.500 kg höchstzulässige Gesamtmasse, Sonderkraftfahrzeuge, unbesetzte Fahrzeuge der Klasse D (unter gewissen Umständen)
Unterklasse C1: Kraftwagen der Klasse C mit nicht mehr als 7.500 kg höchstzulässiger Gesamtmasse

Klasse D:

für Kraftwagen mit mehr als 8 Plätzen für beförderte Personen außer dem Lenkerplatz, Sonderkraftfahrzeuge

Klasse E:

für andere als leichte Anhänger.

Klasse F:

für Zugmaschinen, Motorkarren, selbstfahrende Arbeitsmaschinen, landwirtschaftliche selbstfahrende Arbeitsmaschinen, jeweils mit einer Bauartgeschwindigkeit von nicht mehr als 50 km/h, Einachszugmaschinen (unter gewissen Umständen), Sonderkraftfahrzeuge